16
Apr
08

Tourdiary, Pt.4 – Endlich!

Sorry ey, ich bin so verf*ckt faul. Ich hol jetzt endlich mal die fehleden Tourblogs danach, so für die Akten.

Ashes of Pompeii + Whisk?! + A Modest Proposal, 24.03.08 im Blue Shell, Köln

Das Blue Shell ist (glaube ich) unsere liebste Kölner Location. Auf jeden Fall gab es keinen doofen Auftritte bisher dort. Irgendwie ein kleines Zuhause.
Nun, zwei Dinge waren „besonders“ an diesem Termin: Zum ersten hatten wir die Ehre, die Marbuger Emocore / Hardcore Formation Ashes Of Pompeii zu supporten, die sich auf Deutschlandtour befanden. Und weil wir es immer geil finden, Bands supporten zu dürfen, die wir selber hören, haben wir uns natürlich einen Ast gefreut. Zum zweiten: Roman ist nicht da! Verdammicht, er war nämlich im Urlaub. Und ich (benni) spiele viel zu schlecht Gitarre, um seine Parts zu übernehmen.

Also haben wir Lars K., einen guten Freund von uns, in nur 3 Proben zum perfekten Aushilfsgitarristen ausgebildet. Lars, hier mal deep down from the heart: Dankeschön & du hast das geil gemacht. Echt. Lars is the Law.

Auf Startnummer 1 spielten dann erstmal A Modest Proposal aus Köln. Die Hunde haben schon Against Me! und die Weakerthans supportet – wir sind neidisch. So richtig voll wars leider noch nicht, aber ich glaube alle die da waren hatten sichtlich Spaß. Anhören!!

Dann haben wir uns einen abgekloppt, mit Lars an der Gitarre. Hat natürlich sehr viel Spaß gemacht, und sowieso hatten wir gute Laune, denn endlich waren mal alle Menschen nett, die Jungs von Ashes Of Pompeii sogar so sehr, dass man eine kleine Abmachung machte, aber zu später.


Aber wie es halt so geht, irgendwas musste ja schiefgehen. Als wir den unseren Liebling „Goodbye, Good Will“ präsentieren wollten, ging mikro-technisch gar nichts mehr. Nur tiefes Gebrummel kam heraus. Auch als der Technik-Udo auf die Bühne kam und zu helfen – nichts tat sich. Irgendwas war kaputt, und nur noch Tobis Mikro hat wirklich funktioniert. Das war schade, so mussten wir das Mikro rumreichen. Aber irgendwie hats dann doch gepoltert. Und ich glaube, es hat den Leuten auch gefallen, immerhin sind wir danach für ein Interview angesprochen worden – danke & finde ich gut!
Es stellte sich heraus, dass wir den Kompressor irgendwie zerbraten haben. Der Techniker war froh, weil das Blue Shell jetzt endlich einen neuen kaufen musste. Hehe, unsere gute Tat für den Tag.

Ashes of Pompeii waren dann auf jeden Fall eine Macht. Sehr sehr geile Songs bei fettem Sound und guter Laune. Und wenn ihr mal etwas recherchiert, könnte man sogar rausfinden, wer unser erster Support beim „Goodbye 2008“ Gig sein wird… Tüdü.

Ein rundum toller Band, mit vielen neuen Freunden. Ein paar Tage später haben die Ashes übrigens in einem Laden gespielt, wo genau 0 Gäste erschienen – Schweinerei. Lest ihre Toureskapaden hier:

Auf dem Rückweg ging dann fast alles gut.. Nur das mein Wagen nicht mehr ansprang und der ADAC erstmal kommen musste. Rock’n’Roll. Danke an AoP fürs tragen-helfen! Bis bald, Marburger.

Advertisements

0 Responses to “Tourdiary, Pt.4 – Endlich!”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


Advertisements
April 2008
M D M D F S S
« Mrz   Mai »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  

%d Bloggern gefällt das: